Woche 6: Es läuft… auch Musik

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Montag ist einfach ein schöner Tag! Mir egal was alle sagen! Als ich heute Morgen das Büro betrat, war ich schon gut gelaunt, und es hat einfach alles funktioniert, wie es sollte! Das war eine schöne Kompensation für letzte Woche. Dann kam noch Andy vom Support vorbei und hat mir den Ton am Computer eingerichtet. Jetzt kann ich endlich im Büro sounden! Schon während meiner Studienzeit habe ich mir angewöhnt, mich zu konzentrieren, wenn Musik im Hintergrund läuft. Ich mag die Stille nicht, wenn man jedes Knacken hören kann. Da ich in einem Zweipersonen-Büro arbeite, muss ich natürlich ein wenig Rücksicht nehmen.

Am meisten habe ich mich diese Woche auf den Mittwoch gefreut. Wir statten der ETH einen Besuch ab, zusammen mit einer Klasse aus der Kantonsschule Wetzikon. Ich gehe in den Vorlesungssaal, in dem die Schüler eine Einführung ins Informatikstudium an der ETH bekommen. Woran erkennt man eine Klasse mit Schwerpunkt Mathematik?  Genau, man muss richtig nach den Frauen suchen.  Schade! Auch ich quetsche mich auf einen dieser unendlich engen Klappstühle und fühle mich zurückversetzt in meine Unizeit – schon wieder Uniweh… Seufz!

Jedenfalls konnten die Jugendlichen die verschiedenen Layoutvorschläge für die Plakatkampagne beurteilen und mitentscheiden, welcher davon in der Öffentlichkeit erscheinen soll. Nachdem die erste Runde „Kläberli“ aufgeklebt war, wurden die besten drei für eine zweite Runde bereitgestellt. Wieder kleb, kleb, kleb… und ausgewählt war der deutliche Sieger.

DSC_0476      DSC_0457

Diese Woche ist ein weiteres Phänomen in meinem Büroalltag aufgetaucht: ABWESENHEITSMELDUNGEN. Ich bin bis zum xx.xx.xxxx nicht im Büro, in dringenden Fällen wenden sie sich bitte an Frau/Herrn Blablabla. Wisst ihr, was da in meinem Kopf abgeht???

Ist das nicht gemein? Jedenfalls habe ich noch nie so schnell Antworten auf meine Mails erhalten wie diese Woche. Ich gönne jedem seine Auszeit, aber ich bräuchte ihre Antwort eigentlich JETZT und nicht erst in drei Wochen, wenn sie knackig gebräunt und wunderbar erholt wieder in ihrem Büro eintreffen!

Aber jetzt geht’s erstmal ab ins Wochenende! Der Sommer ist ja endlich da! Von Morgens früh bis abends spät ab in die Badi!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.