Kategorie-Archiv: Marinas Praktikumstagebuch

Woche 11: Düüdaaadooo – jetzt geht die Post ab

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Dieser Beitrag trägt seinen Titel in allen Ehren. Nicht nur hat die Post uns diese Woche ihr Goldsponsoring zugesagt, nein… ich könnte ein ganzes Loblied singen! Die Post ist nicht nur in der Lieferung von Briefen und Paketen sehr schnell, auch andere Aufträge werden im Nu erledigt. Zum Beispiel habe ich am Dienstagmorgen die Anfragen für Logo, Steckbrief und Video geschickt und Logo und Steckbrief am selben Tag noch erhalten. Auch den Videodreh haben sie sofort in die Wege geleitet,  schon am Donnerstag soll gedreht werden. Herzlichen Dank! So macht Arbeiten Spass!

Weiterlesen

Woche 10: Ach, wie die Zeit vergeht…

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Ist tatsächlich schon August? Wahnsinn. Die Zeit fliegt nur so dahin. Seit ich im Büro bin, vergeht sie noch viel schneller, so fühlt es sich jedenfalls an. Dadurch rückt der Kampagnenstart auch näher. Eigentlich schön, nur heisst das, dass der Druck für uns steigt. Und mir ist aufgefallen, dass ein Drittel meines Praktikums schon um ist. Schade eigentlich. Aber noch warten bestimmt viele spannende Aufgaben auf mich.

Weiterlesen

Woche 7: Schlafmangel und Ferienentzug

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Der Sommer ist endlich länger als nur zwei Tage geblieben, juhui! Aber eben, ich bin ja in meinem Büro gefangen. Dazu muss ich sagen, dass ich mich zu den Glücklichen zählen darf, die das Büro auf der Schattenseite des Hauses haben und somit nicht ab 12:00 mittags die Rollläden runterlassen muss, damit das Büro sich nicht in eine unerträgliche Sauna verwandelt. Happy me! Weiterlesen

Woche 6: Es läuft… auch Musik

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Montag ist einfach ein schöner Tag! Mir egal was alle sagen! Als ich heute Morgen das Büro betrat, war ich schon gut gelaunt, und es hat einfach alles funktioniert, wie es sollte! Das war eine schöne Kompensation für letzte Woche. Dann kam noch Andy vom Support vorbei und hat mir den Ton am Computer eingerichtet. Jetzt kann ich endlich im Büro sounden! Schon während meiner Studienzeit habe ich mir angewöhnt, mich zu konzentrieren, wenn Musik im Hintergrund läuft. Ich mag die Stille nicht, wenn man jedes Knacken hören kann. Da ich in einem Zweipersonen-Büro arbeite, muss ich natürlich ein wenig Rücksicht nehmen.

Weiterlesen

Woche 5: Firmenlogos und andere Katastrophen

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Manchmal bereitet mir meine Ordnungsliebe echte Schwierigkeiten. Diese Woche wollte ich auf der Homepage die Logos unserer Partner verordnen und habe sie, wie es halt aufgeräumt aussieht, alle schön in die gleiche Grösse gezogen. Stolz, weil es mit den Bildli schon schöner aussieht, als nur namentlich aufgelistet, hole ich mir das OK von meiner Chefin ein. Jedoch wird meine Freude schnell getrübt, denn die Proportion der Logos darf nicht verändert werden. Das sind die Regeln der Kommunikation. Ok, an Regeln hat man sich ja schliesslich zu halten. Aber es sieht einfach nicht schön aus! Nein, wirklich nicht. Weiterlesen

Woche 4: Mein Traumberuf wird Realität

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Schon wieder ist der Montag da! Aber der Wochenstart war super! Da ich am letzten Freitag nicht wirklich viel Glück hatte auf meiner Suche nach Informatikstudenten, habe ich es am Montagmorgen noch einmal versucht. Im Computerraum sitzt ein Student. Ich quatsche ihn einfach mal an, erzähle ein wenig über das Projekt und möchte mit ihm ein Interview machen. Er lässt sich darauf ein, aber möchte leider nicht gefilmt werden. Weiterlesen

Woche 3: Ein müffelndes Büro und die erste Verspätung… keine Glückswoche.

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Es ist wieder Montag. Ich hatte ausserordentlich schlecht geschlafen, da mich der nervtötende Heuschnupfen alle paar Minuten (jedenfalls kam es mir so vor) aus meinen beschwinglichen Träumen riss. Jedenfalls war meine Nase so zu, dass ich das Müffeln in unserem Büro gut „überriechen“ konnte und mich nicht im Geringsten daran störte. Schuld daran waren die Rosen, die jetzt zwei Wochen meinen Schreibtisch schmückten. Jedenfalls war es an der Zeit, diese zu entsorgen. Leider. Weiterlesen

Woche 2: Informatiksupport in einer Informatikfirma – Wirklich? Oo

Dieser Beitrag wurde unter Marinas Praktikumstagebuch abgelegt am von .

Am Wochenende hat mich meine Schwester darauf aufmerksam gemacht, dass Montag in der Arbeitswelt kein guter Tag ist. Hmm, find ich (noch) nicht.

Jedenfalls fand ich es witzig, ihr dann am Mittwoch den Spruch zu schicken: „Nichts vermiest einem den Freitag so sehr, als festzustellen, dass erst Mittwoch ist…“ Weiterlesen